Pädagogisches Anliegen

Für jeden Tag eine Gutenachtgeschichte

  • KABAS hat viele Jahre ihres Lebens mit Kindern zusammengearbeitet.
  • Sie hat sich vorgenommen, für jeden Tag des Jahres eine Gutenachtgeschichte  zu schreiben.
  • Das Zitat von Albert Einstein: „Wer intelligente Kinder haben will, muss ihnen Geschichten vorlesen“ hat sie dazu inspiriert, Gutenachtgeschichten zum Vorlesen zu schreiben.
  • KABAS möchte mit ihren Geschichten:
    – die Kinder für das Lesen begeistern
    – die Fantasie der Kinder anregen
    – das Allgemeinwissen der Kinder vertiefen
    – mit den vorangestellten Fragen, die Gedächtnisleistung der Kinder steigern
    – die Kinder animieren, selbst aktiv zu werden und sich Fragen zu den einzelnen Geschichten auzudenken.
  • KABAS, die Autorin, schreibt Gutenachtgeschichten in Serie. Jede Geschichte hat eine maximale Vorleselänge von 10 Minuten.
  • Alle Geschichten sind spannend, lustig, fantasievoll, lehrreich, kindgerecht und pädagogisch wertvoll.
  • Die Geschichten sind immer so konzipiert, dass sie in einem spannenden Moment enden und somit eine entsprechende Neugierde auf den weiteren Handlungsverlauf garantieren.
  • Für die Kinder besteht die Möglichkeit, den Inhalt der letzten Geschichte, durch die vorangestellten Fragen, sich wieder ins Gedächtnis zu rufen.
  • Ihr Anliegen ist es, in den einzelnen Geschichten pädagogische, erzieherische und moralische Aspekte mit einfließen zu lassen.
  • Inhaltlich agieren immer die gleichen Figuren in den unterschiedlichsten Situationen, deren Abenteuer einerseits Parallelen zu unserem heutigen Alltagsleben aufzeigen und andererseits aber auch fantastische Elemente enthalten, so dass eine kindgerechte Mischung entsteht.
Hinterlasse einen Kommentar